Mut Besitzen Nicht Perfekt Zu Sein

7. August 2017 11:45 2 Comments

Warum Sollten Wir Den Mut Besitzen Nicht Perfekt Zu Sein

In den letzten Monaten habe ich viel darüber nachgedacht und zufälligerweise bin ich auf die Blogparade von Katy gestoßen, die mich nochmal motiviert hat, jetzt endlich darüber zu schreiben. In den letzten Jahren habe ich mich unter Druck gesetzt, mich ständig weiterentwickeln zu müssen und in allem, was ich tue, der beste zu sein. Ich wollte in meinem Hauptberuf höhergruppiert werden, meinen Nebenjob weiterhin ausüben, mein Studium erfolgreich beenden, das Spielen von Videogames mit Freunden fortsetzen, weiterhin viel Sport machen und es auf meinem Blog festhalten. Des Weiteren habe ich mir vergangenen Jahres einen Welpen zugelegt, den ich über alles liebe und er auch Zuneigung braucht und viel Zeit in Anspruch nimmt.

Und was kommt bzw. kam am Ende heraus?
Man verliert den Überblick darüber, was wirklich im Leben wichtig ist. Man versucht Tag zu Tag besser zu werden, sich weiterzuentwickeln und in den nächsten Tagen noch mehr Zeit in die Sache zu investieren, anstatt Abende mit Freunden zu genießen oder einfach sich zu entspannen.

Bis Anfang diesen Jahres war genau das der Fall bei mir, dass ich so viele verschiedene Dinge gemacht habe, die ich nicht bereue und weiterhin alle ausübe, allerdings nicht mit der Intention dahinter, überall der beste zu sein. Wie ich es geschafft habe? Genau darüber soll dieser Beitrag gehen. Die Antwort ist nämlich, den Mut zu besitzen nicht perfekt zu sein.

Ich hatte erneut eine Entzündung zwischen meinem Becken und meiner Leiste, die dazu geführt hat, dass ich kein Sport mehr treiben konnte. Somit blieb mein Blog auf der Strecke. Ich besuchte das Fitnessstudio nicht mehr und konzentrierte mich auf mein Studium und das Spielen von Videospielen, konkret Counterstrike: Global Offensive mit meinem Team. Seit etwa 6 Wochen nehme ich nun Vitamin D-Tabletten und Astaxanthin-Tabletten, die eine entzündungshemmende Wirkung haben und ich aktuell keine Schmerzen mehr habe. Ich gehe wieder vermehrt zum Sport, um unter anderem meinen Bauchumfang zu reduzieren. In der Sportpause habe ich zwar ein dutzend Kilogramm abgenommen, mein Fettgehalt im Körper ist dennoch drastisch angestiegen. Die Zukunft wird zeigen, wie gut ich damit umgehen konnte. Somit habe ich Ablenkung. Ich habe nicht mehr das Ziel, überall das Beste rauszuholen, ich widme mich meinem Hauptberuf, meinem Studium und meinem Fitnessblog, der Rest bleibt mein reines Hobby. Damit habe ich einfach meine Prioritäten gesetzt und meine Belastungen reduziert. Nun habe ich auch wieder vermehrt Zeit, mich mit Freunden zu treffen und auch mal die Sonne zu genießen (falls Sie denn mal scheint in Deutschland).

Authentisch bleiben und sich für andere nicht verändern

Ich genieße mein Leben und es gibt nicht nur Bodybuilding oder Arbeit. Verändert euer Umfeld, nicht euch selbst! Das ist ganz wichtig und ein Erfolgsrezept. Trennt euch auch von dem, was euch unglücklich macht oder euch stresst und widmet euch an den Dingen, die euch Spaß machen und vor allem glücklich. Schätzt auch eure Gesundheit, denn ohne Gesundheit gibt es kein Leben. Glück und Gesundheit sollte man jedem wünschen und bleibt wie ihr seid.

Tags: , , , , , ,

Kategorisiert in: ,

Blogbeitrag von: Onur

2 Kommentare

  • Katy says:

    Hi Onur, Ich freue mich, dass Du auch bei der Blogparade mitgemacht hast. Ja es ist momentan bei vielen ein großes Thema. Doch zum Glück erkennen, doch die meisten rechtzeitig, das es auch noch ein Leben gibt, was es zu genießen gilt. Ich denke, dass du mit deinen Artikel wirklich viele ansprechen wirst. Ist ja immer gut anderen damit zu helfen!!! Daumen hoch… und genieße Deinen Tag!!!! Lieben Gruß, Katy!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*