Paleo – Was ist das?

13. August 2016 12:08 2 Comments

Paleo – Was ist das?

 

Hallöchen,

heute schreibe ich etwas über die Paleo-Ernährungsform, weil auch in meinem privaten Umfeld sich viele mit dieser Ernährungsform immer mehr beschäftigen und auch des Öfteren die Mahlzeiten danach richten.

 

Für die Leserinnen und Leser, die nicht wissen, was Paleo ist, versuche ich diese Ernährungsform mit diesem Artikel kurz vorzustellen.

 

Paleo ist eine Ernährungsform, die die Ernährungsweise der Steinzeit wieder aktiviert. Die Ernährung besteht aus frischen und möglichst unverarbeiteten Lebensmitteln und fördert das Wohlbefinden. Die Paleo-Ernährung sollte fett- und proteinreich und kohlenhydratarm sein. Somit sollten deine Mahlzeiten überwiegend aus Gemüse, Fisch, Fleisch, Eiern oder anderen Proteinquellen (Bsp.: Soja) bestehen. Deine Mahlzeiten können durch Obst (aufpassen mit der Menge, Kohlenhydrate) und Nüsse (ungesättigte Fette) ergänzt werden, bspw. als Nachtisch. Unabhängig von der Ernährungsform solltet Ihr auch genug Flüssigkeit zu euch führen, dazu habe ich auch schon vor 1 Woche etwas geschrieben. In der Paleo-Ernährungsform ist die Flüssigkeitszufuhr ausschließlich durch Wasser und natürliche Tees möglich. Jedoch solltet ihr auf Alkohol (darauf sollte immer verzichtet werden, egal ob in der Diät oder im Muskelaufbau) und auf Getränke mit Zuckerzusatz (Fruchtsäfte, Cola, Energy-Drinks usw.) komplett verzichten.

 

11464909835_c5feb1a84a_b

 

Grundsätze/Regeln des Paleo-Konzeptes

Du solltest dich ausgewogen ernähren, da dies am besten ist. Schaue beim Kauf deiner Produkte auf die Herkunft und versuche, abgepackte Lebensmittel zu vermeiden. Kaufe regional und saisonal ein. Die Paleo-Ernährungsform sollte dich auch nicht in irgendeiner Form einschränken, sondern dazu dienen, Spaß zu machen. Bei deinen Mahlzeiten kannst du deiner Kreativität freien Lauf.

 

Im Paleo-Konzept sind nicht erlaubt:

  • Getreideprodukte
  • Hülsenfrüchte
  • Milchprodukte
  • Zucker
  • stark verarbeitete pflanzliche Fette
  • künstliche Zusatzstoffe

 

Paleo und Sport

Wie bereits erwähnt ist diese Ernährungsform an die Steinzeit orientiert, liefert aber viele wertvolle Mineral- und Nährstoffe. Diese Ernährungsform kann somit jedermann ausführen. Für Geschäftsleute oder Bedienstete können Paleo-Produkte eine gesunde alternative zum oftmals fettreichen und ungesunden Kantinenessen darstellen. Ist der Energieverbrauch bei euch sehr hoch, so ist Paleo besonders für euch geeignet. Je nach Ernährungsplan kannst du mit Paleo Gewicht verlieren, Muskeln aufbauen und dich sportlich weiterentwickeln. Konzentrier dich bei dieser Ernährungsform auf deinen Körper und gib ihm das, was er braucht und verschwende nicht viel Kraft für das Tracken deiner Kalorien.

 

27183599270_dea8754117_h

 

Vorteile von Paleo

Hier zähle ich euch einige Vorteile auf, die Paleo mit sich bringt. Durch deine Ernährung durch natürlichen Lebensmitteln, ohne Konservierungs-, Farb- und Zusatzstoffen, wirst zeitnahe positive Veränderungen sehen.

 

  1. Gesund Abnehmen mit Paleo (reduzierte Kohlenhydratzufuhr)
  1. Keine Heißhungerattacken (Proteine, Omega 3 und ungesättigte Fettsäuren)
  1. Stärkeres Immunsystem (kein Zucker, unverarbeitete Lebensmittel)
  1. Das Essen sieht super aus und schmeckt lecker. Man fühlt sich nicht eingeschränkt in der Ernährung

 

Nachteile von Paleo

Wenn es Vorteile gibt, gibt es auch Nachteile und hier zähle ich euch auch mal einige Nachteile auf.

 

  1. Fitness und Figur hängen nicht ausschließlich von der Nahrung ab, sondern auch von Bewegung. (wie bereits in älteren Artikel erwähnt ca. 70/30-Prinzip)
  1. Paleo ist nicht billig, da man auf sättigende Kohlenhydrate wie Nudeln, Reis und Brot verzichtet, steigen die Kosten für Lebensmittel. Qualitatives Fleisch kostet einfach auch mehr und unbehandeltes Obst und Eier vom Freiland sind auch immer teurer als die Produkte von einem Discounter.
  1. Zeitfaktor: Die Ernährung komplett auf frische Lebensmittel umzustellen kostet viel Zeit, da der Gang zur Imbissbude usw. ausfällt und man selbst aktiv am Herd werden muss.

 

Mein Fazit

Meiner Meinung nach ist das eine Variante, die man ausprobiert haben sollte, was ich auch tun werde, aber ich tendiere eher dazu, zu sagen, dass das gesunde Mittelmaß die Lösung für einen „normalen“ Menschen ist. Es hat bestimmt positive Auswirkungen, wenn man auf Zucker verzichtet und unbehandelte Lebensmittel zu sich nimmt, trotz alledem sollte man der Ernährungsform nicht blind folgen. Jeder muss es sich für sich entscheiden und das Mittelmaß für SICH finden. Ausprobieren ist hier die Devise.

Tags: , , , , , , , , , , ,

Kategorisiert in: ,

Blogbeitrag von: Onur

2 Kommentare

  • Jackie says:

    Hallo! 🙂
    Klingt interessant, aber du hast natürlich absolute recht: ein gesundes Mittelmaß wird die perfekte Lösung sein.
    Bin gespannt, was dein „Selbstexperiment“ bringen wird. 🙂

    Liebe Grüße!

    • onur says:

      Hallo Jackie,

      definitiv. Ich werde es über den Winter austesten und mein Fazit ziehen und veröffentlichen :).

      Freundliche Grüße
      Onur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*